[unboxing] My Little Box – Me Time

Hallo ihr Lieben,

in meinem vorvorletzten Beitrag habe ich euch erst die Januar-Box vom My Little Box vorgestellt, tja, die für den Februar ist auch schon da! Und das nun auch gut 1,5 Wochen. Mittlerweile werden die Boxen ziemlich fix verschickt.

Als ich die ersten Hinweise auf das Februar-Thema gesehen habe, war die Vorfreude groß: Entspannen, Baden, Zeit für sich nehmen… das klingt super! Die Umsetzung des Themas ist auch ganz gut gelungen – ich finde den Inhalt wesentlich besser als im Januar.

Dieses Mal beinhaltet die Box eine Auswahl an Pflegeprodukten und ich liebe gute Pflegeprodukte! Das GUHL Shampoo kann ich definitiv gut gebrauchen, die Bodylotion von LA ROCHE-POSAY hat eine praktische Reisegröße und naja, die Tuchmaske von Garnier ist leider nicht so meins. Allgemein bin ich kein Fan von Tuchmasken. Von der Eigenmarke der Box gab es dieses Mal ein Reinigungsgel. Es ist schön weich und lässt sich leicht verteilen, leider gefällt mir der Geruch nicht ganz, aber da es ein leichter Duft ist, kann ich damit leben.

Passend dazu gab es eine Massage-Bürste für’s Gesicht, die schon regelmäßig bei mir Verwendung findet. Außerdem war ein Organizer im Box-Design dabei, der auch bereits im Bad befüllt steht. Ich muss gestehen, ich hätte mir vermutlich nie selbst einen gekauft, aber jetzt ist es „nice to have“ und wirklich praktisch. Zu guter letzt beinhaltete die Box noch ein süßes Poster, das demnächst an meine Badezimmertür kommt und ein Doppelpack Zehentrenner, die ich aber vermutlich verschenken werde, da ich selbst keine Verwendung dafür habe.

Fazit: Bis auf zwei Produkte hat mir eigentlich alles sehr gut gefallen – eine gute Resonanz! Ich hoffe auf weitere tolle Themen-Boxen!

ich bin immer offen für neue Abo-Boxen, wenn ihr Empfehlungen habt, bitte immer her damit!

Liebe Grüße,
eure Anna

Was im Jahr 2017 geschah…

Weiterhin Funkstille? Ja, leider. Was ich mit 2016 noch als Motivationstiv ausreden ließ, hieß 2017: Akuter Zeitmangel. Denn ich habe in einer neuen Firma angefangen: Vom 5-Mann-Lädchen in eine größere Firmenordnung. Zwar noch nicht groß genug um eine Nummer im System zu sein, aber groß genug um sich nicht alle Namen am Anfang merken zu können und längere Anfahrtzeit zu haben. Ich bin wieder zum Langstrecken-Pendler geworden, obwohl dies ehrlich gesagt nicht ganz in meinem Sinne war. Aber ja, ich wollte mich beruflich einfach neuen Herausforderungen stellen. Gesagt, getan.

Um mir die wenigen Stunden Freizeit am Tag etwas gemütlicher zu gestalten, habe ich meine Wohnzimmer-Ecke etwas „geupgradet“. Das Sofa wurde durch ein größeres und bequemeres Modell ausgetauscht und vom Röhrenfernseher ging es zum Flachbildfernseher und einem Bluray-Player. Ich erkenne den Unterschied zwischen den Qualitäten leider immer noch nicht. Seufz.

Außerdem war es 2017 soweit: Ich musste mich von meinen 20ern verabschieden und mich mit der 30 anfreunden. Ich habe es bis kurz vor knapp wirklich gut verdrängt und dann kam es irgendwie ganz schnell und schmerzlos. Aber mein Ziel, sich zu besagten Zeitpunkt außerhalb der deutschen Grenzen und sogar in einer anderen Zeitzone zu befinden, hat dann doch geklappt. Wieso ich an besagten Tag nicht da sein wollte? Zum einen viel der Tag auf einen Donnerstag, da hätte man hier nicht feiern können und wäre ich zu meinen Eltern gefahren, wäre ich Gefahr gelaufen, Türklinken putzen zu müssen… ja, eigentlich ist dies ein nordfriesischer Brauch, doch auch südlich von Hannover kennt man ihn noch. Denn ist jemand mit 30 noch nicht verheiratet, muss man als Frau Türklinken putzen und als Mann die Treppen vorm Rathaus fegen… meine Eltern hätten das natürlich nie mit mir gemacht, aber ich traue der Nachbarschaft nicht. Die haben eine Tür mit zig Klinken extra für solch einen Anlass…

Also, wie schon gesagt, ich war nicht da! Ich war mit einer sehr guten Freundin in London für ein langes Wochenende! Wir haben ein wenig Sightseeing betrieben, fleißig geshoppt und an besagten Tag abends mit ein bisschen Prickelwasser zur London Bridge marschiert.

Zwei Wochen später ging es dann zu meiner Familie um dort noch einmal mit den Liebsten den Geburtstag nachzufeiern. Ein Wochenende später mit Freunden im Süden. Es war schön, ruhig und entspannt – und ohne Türklinken zu putzen. Schlussendlich habe ich die böse Drei auch dreimal gefeiert und mich Stück für Stück an die Zahl gewöhnt.

Das letzte schöne Highlight war im September unser Kroatien-Urlaub! Ich war noch nie in Kroatien gewesen, aber dieser 2-wöchige Ausflug nach Split hat mir super gefallen: Stand, tolles Wetter, gutes Essen und viel zum Shoppen und Besichtigen. Einer der wirklich besten Urlaube überhaupt!

Und das war kurz zusammen gefasst mein Jahr 2017. Es ging viel zu schnell rum, leider.

Shopping-Schätzchen: Januar 2018

Hallöchen zusammen,

man mag ja meinen, zu Weihnachten hat man genug bekommen und braucht nichts mehr, tja, beim Shoppen geht es wohl oder übel nicht ums Brauchen – oder? Zumal viele Läden grad mit Sale-Schildchen locken und ja, man kann mich ziemlich gut mit so etwas ködern. *seufz*

Jedes Jahr wünsche ich mir ein neues Smash-Book für’s kommende Jahr und irgendwie, hat der Weihnachtsmann das dieses Mal übersehen oder er wollte mir mal etwas anderes schenken. Und so habe ich mir dieses Jahr selbst eins kaufen „müssen“. Nur blöd, das es nicht eins geworden ist, sondern gleich vier! Vorrat für die kommenden Jahre so zu sagen. Ich habe aber auch das Gefühl, man bekommt die Smashbooks von K&Company immer schlechter. Ob die Firma diese überhaupt noch produziert? Fraglich. Aber ich liebe sie einfach und daher musste ich sie mir einfach kaufen!

Eins habe ich auf Amazon über einen Gutschein gekauft, die restlichen im Shop von Utenliesjen– super netter Kontakt übrigens!

  • Smash Folio International
  • Smash Folio Orange Retro
  • Smash Folio Tasty Green
  • Smash Folio Smart Blue

Bei tk maxx habe ich mein Highlight-Schnäppchen „geschossen“. Dort habe ich im Sale ein iPad-Case von filofax entdeckt für 10 Euro. Da es sich um eine Limited Edition handelt, ist es auch ein ziemlich rares Produkt. Aber ich liebe das Design!

Auch bei Accessorize war Sale und die zwei Ketten und die Haarbänder habe ich für max. 6 Euro zusammen erworben. Der eos-Lipbalm war bei Douglas ebenfalls reduziert auf 3,99 Euro. Das besondere an ihm: Er ist mit Farbpigmenten. Aber dafür hat er weder Duft noch Geschmack, was ich an eis-produkten besonders liebe. Ganz im Gegenteil, er schmeckt nach billiger Kosmetik. Diese eos-Reihe kann ich leider gar nicht empfehlen!

Seit einem guten halben Jahr habe ich einen 20Euro Gutschein von Saturn mit mir rumgetragen und als diese dann im Januar die Aktion „Kaufe 3, zahle 2“ hatten, waren ein paar Blurays fällig!

Das war meine Ausbeute im Januar. Ich weiß – viiiiieeeel zu viel. Ich werde mich zukünftig zusammenreißen – bzw. ich versuche es!

Ein tolles Rest-Wochenende wünsche ich euch!

Anna