[Orlando] Disney Hollywood Studios

Ich weiß, dieser Beitrag ist mal wieder sehr verspätet, aber ich möchte euch ein letztes Mal von meinem kleinen Trip nach Orlando Florida berichten. Am letzten Abend waren wir im Disney Resort. Auch hier gibt es mehrere Parks. Wir waren speziell in „Disney Hollywood Studios“. Und wir waren nicht einfach nur dort: Microsoft hat den Park einen Abend lang komplett für die WPC-Teilnehmer sperren lassen. Das klingt jetzt sehr exklusiv, aber ich glaube, es waren auch mehrere tausende Teilnehmer. Der Park war also gut besucht.

Als wir reingingen, gab es ein bisschen Gedränge und man hörte Jubel und Freudenschreie. Denn wir mussten alle über den roten Teppich. An der Randbegrenzung standen Pseudo-Fans die kreischten und uns Autogrammbücher entgegenhielten. Sehr süß inszeniert. Etwas weiter stand eine Bühne aufgebaut, auf der unterschiedliche Bands gespielt haben.

Es hatten nicht alle Fahrgeschäfte offen, aber genügend für den Abend – denn leider waren wir nur 4 oder 5 Stunden dort. Und ausnahmsweise blieb ich freiwillig bis zum Ende, denn das alles war viel zu fantastisch! Wir mussten für nichts zahlen – außer Souvenirs! Überall an den Wegen standen Stände mit Getränkeausgaben und Buffets, ein paar Restaurants waren offen und wir konnten bestellen was und soviel wir wollten! Ist das nicht genial?!

Wir haben uns mit anderen Teilnehmern vor „Star Tours“ getroffen. Hier standen Figuren zum Fotografieren bereit und auch die Fahrgeschäfte waren offen. Es war eine 3D-Achterbahn in unterschiedlichen Versionen. Wir waren ganz am Anfang drin und noch einmal zum Schluss. Jedoch haben sich die Versionen nicht arg unterschieden, außer ganz zu Beginn die Einleitung. Das war etwas enttäuschend. Jedoch waren wir von all dem Star Wars-Akts begeistert und auch von den Requisiten.

Zwischendrin gingen wir zu den Muppets. Dort gab es ein Restaurant und wir aßen jeder eine „Fleischbällchen-Pizza“. Wir sind noch in ein paar weitere Attraktionen gegangen und natürlich habe ich die Jungs zu ihren Verdruss in jeden offenen Souvenir-Shop geschleppt der offen hatte. Auf dem Weg haben wir noch jeder ein Eis gegessen und wir sind ein bisschen bei einer der Livebands stehen geblieben.
Zum Abschluss gab es ein wunderschönes Feuerwerk, das uns signalisierte, das Ende der Veranstaltung ist gekommen. Ich wäre die ganze Nacht geblieben, wenn es möglich gewesen wäre. Natürlich haben wir auch Bilder mit Darth Vader und Stormtroopern gemacht, aber das ist ein Gruppenbild, daher werde ich es nicht veröffentlichen.

[Orlando] Universal Studios Florida

Universal Studios, ich denke, das sagt jedem etwas. Ein paar beeindruckende Filme können damit in Verbindung gebracht werden: Harry Potter, E.T., Jurassic Park… Und in Orlando gibt es quasi 2 Parks, die diese Filme thematisch aufgreifen. Zusammen ist es das Universal Studios Resort, denn die Parks liegen direkt neben einander. Man kann auch beide Parks gleichzeitig besuchen, doch wir waren nur in einem. Denn die Preise sind gigantisch. Aber ich wäre gerne in beide gegangen, allein schon wegen der weiteren Harry Potter-Attraktion im anderen Park.

Doch wir hatten nur begrenzt Zeit und ich hätte gern länger dort verbracht. Ich weiß nicht, aber vielleicht ergibt sich ja noch einmal die Gelegenheit. Dann würde ich vermutlich ein Ticket für beide Parks nehmen und gleich für 2 Tage. Denn ich bereue es ein bisschen, mich nicht noch mehr in der Winkelgasse umgesehen zu haben. Die meisten Atrraktionen hatten lange Schlangen und somit lange Wartezeiten, daher musste man sich überlegen wo man rein gehen möchte. Ich empfehle allen, die den Park besuchen wollen: Bringt genügend Zeit mit, es gibt viel zu sehen!

Wir waren nun im Universal Studios Florida – der andere trägt den Titel „Universal Islands of Adventure“. Ich möchte euch nun ein bisschen zu den Attraktionen erzählen, die wir besucht haben. Und wie ich sie erlebt habe! 

The Wizarding World of Harry Potter
Mein Highlight schlecht hin! Ich war in der Winkelgasse, sogar im finsteren Teil! Diese wurde in Orlando wunderschön nachgebildet. In einen Großteil der Geschäfte kann man sogar rein gehen und Souvenirs kaufen. Und ein paar Lokale bieten die typischen Speisen. Wir haben das Butterbier probiert, doch leider war es gar nicht nach unserem Geschmack. Doch die Anlage ist wirklich wunderschön! Auch Kulissen wie Sirius Haus und der Brunnen im Magnisterium sind dort abgebildet. Wunderschön! Ein Fahrgeschäft gibt es auch und zwar eine Achterbahn durch Gringotts. Leider sind wir damit nicht gefahren. Ein Zug vom Bahngleis 9 3/4 bringt einen mit dem Hogwartsexpress in den anderen Park, in dem Hogwarts nachgebildet wurde und drei weitere Fahrgeschäfte warten.

E. T. Adventure
Dies war meine zweitliebste Attraktion! Man sitzt wirklich auf einem „Wagon“ mit Fahrrädern und fliegt quasi durch die Kulisse. Denn die Wagen sind oben an der Decke mit Schienen verbunden. Erst geht es holprig durch denn Wald, dann immer höher… mein Highlight der Sternenhimmel vorbei am Mond und führt einen schlussendlich zu E.T.s Heimatplaneten. Eine wunder-, wunderschöne Kulisse! Wir saßen in der ersten Reihe und es war einfach nur traumhaft schön!

Die Simpsons – Springfield
Ich konnte mich ehrlich gesagt noch nie mit der „Serie“ anfreunden und habe wenn es hochkommt 2 Folgen komplett gesehen. Doch als ich durch die Nachbildung der Stadt, die im Park angelegt ist, spazierte, wusste ich natürlich sofort wo ich war. Die Lokalitäten wurden nachgebaut und man kann dort Riesendonuts, Hotdogs und Moe’s Bier kaufen. Es sah so echt gut aus. Und natürlich gab es auch ein Fahrgeschäft. Und wir waren auch drin. Ihr müsst wissen, ich bin kein Fan von Achterbahnen. Und auch wenn wir uns hier nur auf der Stelle bewegt haben, hatten wir trotzdem eine ziemlich echt-wirkende Liveanimation in 3D um uns herum. Ich habe meine Begleiter, die mich da reingezerrt habe mit mindestens 20 „Ich hasse euch!“ beschimpft! Und schlecht war mir danach auch … *seufz*

Disaster
Das Programm enthält drei „Kapitel“. Aber ich möchte nicht zu viel verraten. Das Publikum wird mit einbezogen und es wird ein kleiner Disasterfilm gedreht. Dazu noch ein Fahrgeschäft mit einem absolut „disaströsen“ Katastrophenszenario. Ich habe nicht viel davon erwartet, aber es war doch ganz nett.

Twister – Ride It Out
Eine weitere Liveaufführung in der ein Katastrophenszenario für uns vorgeführt wurde. Wir standen und konnten in sicherer Entfernung zusehen. Man merkt, das dies eine der ältesten Attraktionen im Park ist. Aber sie war trotzdem gut gemacht.

 

[Orlando/ Florida] The Orlando Eye

„The Orlando Eye“ ist eine der Attraktionen in Orlando. Direkt neben dem Seaworld und Madame Tussauds steht dieses Riesenrad. Wenn man davor steht, denkt man es wäre nicht in Betrieb, aber es dreht sich, ganz langsam. Ich stand davor, als es schon dunkel war. Doch es war alles wunderschön beleuchtet, nicht nur das „Orlando Eye“, sondern auch die Parkanlage davor. Kleine Lädchen zieren die Abgrenzungen, sowie ein beleuchteter Brunnen. 

Und ja, ich durfte auch eine Runde mit dem Riesenrad fahren. Wie schon gesagt, es fährt sehr langsam, sogar während die Leute ein- und aussteigen wird es nicht gestoppt. Das ist natürlich sehr angenehm, denn man hängt nicht ab und an irgendwo rum. Ich glaube, wir waren zu 6 in der Kabine. Sie ist sehr geräumig und hat eine kleine Sitzinsel in der Mitte. Besonders an den Gondeln ist, dass die Seitenwände komplett aus Glas sind bis zum Boden. Der Boden selbst ist blickdicht, ansonsten wäre ich vermutlich tausend Tode gestorben. Es ist aber eine schöne, fast barrierefreie Aussicht. Der höchste Punkt liegt ca. 122m über der Erde, denn so hoch ist das „Orlando Eye“. Es war traumhaft schön mit den vielen Lichtern, die meine Kamera gar nicht richtig einfangen konnte. Ein paar Kilometer weiter war sogar ein Gewitter zu sehen. Die Fahrt endete nach einer Runde.

Ich kann euch diese Attraktion gerne weiterempfehlen. Ich wäre auch gerne ins Madame Tussauds, aber das hatte leider schon zu.