[unboxing] My Little Box – Me Time

Hallo ihr Lieben,

in meinem vorvorletzten Beitrag habe ich euch erst die Januar-Box vom My Little Box vorgestellt, tja, die für den Februar ist auch schon da! Und das nun auch gut 1,5 Wochen. Mittlerweile werden die Boxen ziemlich fix verschickt.

Als ich die ersten Hinweise auf das Februar-Thema gesehen habe, war die Vorfreude groß: Entspannen, Baden, Zeit für sich nehmen… das klingt super! Die Umsetzung des Themas ist auch ganz gut gelungen – ich finde den Inhalt wesentlich besser als im Januar.

Dieses Mal beinhaltet die Box eine Auswahl an Pflegeprodukten und ich liebe gute Pflegeprodukte! Das GUHL Shampoo kann ich definitiv gut gebrauchen, die Bodylotion von LA ROCHE-POSAY hat eine praktische Reisegröße und naja, die Tuchmaske von Garnier ist leider nicht so meins. Allgemein bin ich kein Fan von Tuchmasken. Von der Eigenmarke der Box gab es dieses Mal ein Reinigungsgel. Es ist schön weich und lässt sich leicht verteilen, leider gefällt mir der Geruch nicht ganz, aber da es ein leichter Duft ist, kann ich damit leben.

Passend dazu gab es eine Massage-Bürste für’s Gesicht, die schon regelmäßig bei mir Verwendung findet. Außerdem war ein Organizer im Box-Design dabei, der auch bereits im Bad befüllt steht. Ich muss gestehen, ich hätte mir vermutlich nie selbst einen gekauft, aber jetzt ist es „nice to have“ und wirklich praktisch. Zu guter letzt beinhaltete die Box noch ein süßes Poster, das demnächst an meine Badezimmertür kommt und ein Doppelpack Zehentrenner, die ich aber vermutlich verschenken werde, da ich selbst keine Verwendung dafür habe.

Fazit: Bis auf zwei Produkte hat mir eigentlich alles sehr gut gefallen – eine gute Resonanz! Ich hoffe auf weitere tolle Themen-Boxen!

ich bin immer offen für neue Abo-Boxen, wenn ihr Empfehlungen habt, bitte immer her damit!

Liebe Grüße,
eure Anna

#1701 – Packendes für mich: Neujahrsfreude

Hallöchen zusammen!
Heute möchte ich euch kurz den Inhalt der Januar-Box geben, die gleich im KW kam. Das Thema war „Neujahrsfreude“ und da wusste ich wirklich nicht, was mich erwartet. Der Inhalt ist sehr bunt gemischt, aber ein bisschen auf die kalte, kuschlige Jahreszeit angepasst.

Zwei Dinge gefallen mir besonders: Einmal die süße Kette mit dem Herzanhänger, die einfach gut zu allem passt und die Frischhaltedose von emsa. Die Dose eignet sich perfekt für die Arbeit, denn sie hält auch flüssige Substanzen und ist für Mikrowellen geeignet.

Außerdem beinhaltete die Box zwei Lichtertüten, eine Duftmischung von Primavera und eine Tasse. Tassen sind zwar sehr praktisch, aber ich habe mittlerweile so viele, da lockt auch nicht das Motto der Tasse. Das Duftöl riecht ganz angenehm, aber ich habe weder eine Duftlampe, noch bin ich ein Fan von Düften im Wohnbereich. Aber das Geschmacksache. Die Lichtertüten eignen sich bestimmt gut zum Verschenken anlässlich einer Hochzeit.

Fazit: Die Box war gut gemischt, ich denke, es ist für jeden etwas dabei gewesen. Ich bin auch froh, das es weniger selbst-gestaltete Produkte gab, weil die sind nicht immer etwas für Jedermann. Ich bin gespannt auf die Februar-Box, es wird wieder eine DIY-Überraschung!

Einen schönen Rest-Sonntag!
Eure Anna

#packendesfürmich – Liebe zum Kochen

Hallöchen zusammen!

Ich weiß, es ist mal wieder verdächtig still hier, doch leider hat mich wie so oft der Alltag voll eingespannt. Am Wochenende hatte ich Besuch und naja, selbst dann bleibt der PC anstandshalber ausgeschaltet. Letzte Woche trudelte wieder eine Box von Packendes ein und das Thema lautete „Liebe zum Kochen“. Ich habe gleich an Kochzutaten denken müssen, aber die Richtung war eher eine andere.

Mein Highlight ist der Rezeptordner samt Einlagen. Ich wollte mir schon immer mal einen anschaffen, hatte aber bislang nichts passendes gefunden. Endlich kann ich meine Rezeptschnipsel einsortieren! Passend dazu gab es ein süßen Notizblock und ein gestaltetes Putztuch. Das Putztuch ist witzig, aber naja, wieder so eine Sache, wo der Aufwand fragwürdig ist. Das Staubtuch aus der Frühlingsbox nutze ich wirklich gern, aber auch da geht langsam der Druck ab.

Außerdem war ein fotoristischer Kochlöffel von FreuDinge dabei, der mir irgendwie zu schade zum Benutzen ist. Also muss er meine überfüllte Küche zieren. Außerdem drin: aus dem Hölker Verlag gab es ein kleines Kochbüchlein und von Herbarien zwei Tütchen. Eine Gewürzprobe und eine Mischung für ein Apfelpunsch.

An sich finde ich die Box ganz gut, auch wenn sie erst etwas leer wirkte. Ich finde, die Box entwickelt sich. Meine ersten Boxen bestanden eher aus verschiedener Produkte von Markenfirmen, jetzt ist es eher die „Eigenmarkte“ die dominiert. Bei manchen Sachen ist das echt toll, da man etwas Seltenes hat. Aber bei so Sachen wie Putzzubehör muss es nicht unbedingt sein.

Das nächste Thema wird „Gemütlicher Hebst“ lauten und ich bin schon sehr gespannt!

Bis dahin – fröhliches Kochen!

Die Pixelschubser.in