[Going Out] – Im Juli eine Woche Dänemark

Endlich komme ich mal wieder dazu an Sari’s Going Out-Projekt teilzunehmen! Sie hat nun auch die Regeln des Projekts etwas abgeändert, sodass sich die Teilnehmer selber aussuchen können, wann sie ihre Bilder machen. Ich habe mir nun meine Urlaubswoche ausgesucht, die wir wieder mal in Dänemark verbracht haben.

Nach der Fahrt am Samstag, den 02. Juli, waren alle ziemlich erschlagen. Nach dem alle Zimmer verteilt und die ersten Besorgungen gemacht wurden, war es auch schon 20 Uhr. So hatten die Hundedame und ich noch knapp eine Stunde bis zum Deutschland-Italien-Spiel, um uns endlich mal die Beine zu vertreten. Wir haben etwas die Gegend erkunden und der Ostsee den ersten Besuch abgestattet.

Der Sonntag wurde ruhig angegangen. Wir sind nachmittags in den Ort Ebeltoft gefahren und haben etwas die Stadt angeguckt. Ebeltoft bedeutet übersetzt „Apfelhügel“. Hier wurden damals dank des günstigen Klimas Äpfel angebaut.

Montag waren meine Eltern beim Golf und wir haben einen ausgiebigen Standspaziergang gemacht. Ich habe mich ein bisschen geärgert, keine kürzere Hose angezogen zu haben. Dann wäre ich vermutlich dem kleinen schwarzen Tier gefolgt.

Dienstag war der Regentag. Wir sind nach Aarhus gefahren und waren ein bisschen Shoppen. um kurz im trockenen zu sein, haben wir uns auch gleich den Dom angeschaut. Ich finde die Deckenbemalung wunderschön.

Mittwoch sind meine Eltern mit meiner Oma nach Aarhus. Mein Bruder und ich waren erst mit der Hundedame noch einmal im Ebeltoft, haben Eis gegessen, den Hafen angeschaut und auf dem Rückweg Grillsachen besorgt. Später ging es noch einmal an den Stand.

Donnerstag sind wir noch ein letztes Mal nach Aarhus gefahren. Wir haben uns den Botanischen Garten angeschaut inkl. des Tropengewächshauses. Im Anschluss ging es noch einmal die letzten Besorgungen in der Stadt machen. Zum Schluss bin ich auf den Glockenturm des Dom wortwörtlich geklettert. 150 winzig, gewundene Treppenstufen!

Freitag ging es ins Kattegatcenter nach Grenaa. Es gab viel zu sehen! Danach sind wir noch kurz ins Stadtzentrum und haben uns ein wenig umgesehen.

Samstag sind wir noch einmal kurz nach Ebeltoft, den Schlüssel abgeben und die restlichen Kronen ausgeben. Mit einem Stop beim Skandinavienpark in Flensburg waren wir gegen 20 Uhr zu Hause. Ufff….

#pmdd – Picture My Day 20

Ziemlich spät kommen hier meine Impressionen von Karfreitag. Die meiste Zeit waren wir unterwegs und es war außer viel Stau sehr unspektakulär. Trotzdem liebe ich den #pmdd und möchte euch mal wieder mit meinen Bildern einen Eindruck in meinen Alltag geben. Zu der vielem Reiserei kam eine dicke Erkältung und die Tatsache, das man an diesem Tag auf Fleisch verzichten sollte. Also gab es bei BK nur Pommes und dafür mitgebrachte Lachs-Bagel. *nomnom*