DIY Kleinigkeiten

Heute mal ein kleiner Krümelbeitrag bestehend aus Mini-DIYs. Okay, der Adventskalender 2017 war schon etwas aufwändig, aber das ist eher der Fülle geschuldet.

Adventskalender 2017
Ich bin ja schon etwas schleckig was die Adventskalender angeht. Fast jedes Jahr werde ich von meiner Mutter gefragt: Brauchst du wirklich noch einen Adventskalender dieses Jahr? Ja. Auch mit 30 möchte ich ihn noch. Den er ist toll und unersetzlich. Ich rede nicht von einem gekauften Exemplar, sondern selbstgemacht. Denn ich hatte das Privileg mit solch liebevoll gestalteten Stücken aufzuwachsen und möchte es nicht mehr missen. Klar, es ist Arbeit. Und daher schenke ich meinen Eltern jedes Jahr einen zurück. Beide bekommen ihren eignen gefüllt mit ausgewählten Kleinigkeiten. Diese sammle ich meist schon über das Jahr zusammen und ich versuche, das sie jeweils maximal 1 Euro pro Stück kosten. Dazu ein paar lose Süßigkeiten und dann fehlt nur noch das Drumherum.

Und genau da wird es interessant. Ich finde, diese Sets zum Kaufen ziemlich überteuert –  teilweise: 24 Tüten und ein paar Sticker für 10 Euro oder mehr? Nein, danke! Dieses Jahr habe ich mir bedruckte Süßigkeitentüten von Tedi gekauft (2x 25 Stk für 1,25Euro), dazu ein Päckle Postklammern für 1 Euro und die süßen Geschenkanänger bei Ikea (4x 12Stk für je 99 Cent). Also bin ich für beide Kalender unter 10 Euro geblieben. Und ich finde das Design echt fetzig – besonders die Anhänger sind einfach süß! Das alles zusammen zu packen hat mich allerdings ein paar Stündchen gekostet.

DIY-Schlüsselanhänger
Dieses jähr habe ich ein paar Schlüsselanhänger verschenkt – selbstgestaltet. Es gibt tolle Cabochon-Sets mit denen man einiges machen kann. Ich persönlich bevorzuge die Gestaltung mit Nagellack – davon habe ich schließlich genug! Dazu ein paar Pailletten in Schneeflockenform und schon funkelt es winterlich! Pro Steinchen sind es bestimmt 5 oder mehr Schichten Lack, aber abgesehen von der Trockenzeit geht die Gestaltung relativ fix. Zum Einsetzen in die Halterung habe ich mir Spezialkleber gekauft.

Lesezeichen
Die Idee habe ich von Henne, die mir mal ein wundertolles Lesezeichen dieser Art geschenkt hat. Es ist relativ simpel: Man benötigt eine große Büroklammer und viele verschiedene Stoffbänder. Diese knotet man kunstvoll drum und schon hat man ein tolles kleines DIY. Ich bin sonst nie jemand gewesen, der sich die gebrauchten Geschenkbänder aufgehoben hat, mittlerweile schaue ich aber schon danach. Wenn man möchte, kann man auch eine Paillette auf den Knoten nähen, dann ist es noch etwas Individueller.

[DIY] Der neue Türkranz

Im Winter 2015 habe ich einen wunderschönen plüschigen Kranz erworben, der meine Haustür in der kalten Jahreszeit zieren sollte. Diesen Kranz zu dekorieren hat nun gut ein Jahr gedauert, denn mir fehlte bislang immer das i-Tüpfelchen.

Nach dem ich den Kranz im Ausverkauf nach Weihnachten erworben hatte, stand für mich relativ schnell die Farbkombi mit Grau und Schwarz fest. Doch irgendwie fehlte dem Kranz etwas, besonders ein Band für die Aufhängung. Ich hatte erst ein weißes gekauft, aber das sah zu lasch aus. Jetzt vor Weihnachten entdeckte ich dann diese super-kitschigen Piepmätze und sie waren schnell gekauft und noch schneller im fast-fertigen Kranz befestigt.

Schlussendlich hat es dann wirklich nur noch am Band gescheitert und ich wollte eigentlich ein schwarzes Seidenband besorgen, stolperte dann aber über dieses schöne Transparentband und ja, nun ist der Kranz endlich fertig und ziert meine Haustür!

Ich liebe Türschmuck und bei mir muss immer etwas draußen hängen. Wie seht ihr das? Habt ihr auch Deko vor eurer Haustür?

Meine weiteren Türkränze:
Der Herbstkranz
Der Frühlingskranz

[DIY] Seifige Klunker

Irgendwie hatte ich mal wieder Lust etwas selbst-gemachtes zu verschenken. Und als dm dann die Cosmetic Kitchen-Kollektion ein paar Wochen vor Weihnachten in ihr Sortiment aufnahm, stand mein Beschluss fest: Es gibt Seife zu Weihnachten!

Ein Pott mit 500g Seifenrohmasse kostete ca. 6 Euro. Das ist verhältnismäßig günstig. Dazu konnte man sich wahlweise Farben und Düfte kaufen – je 2.95 Euro. Ich habe mir drei Farben gekauft: Rosa, Rot und Gelb. Dazu folgende Düfte: Schoko-Kirsch, Zitronenkäsekuchen und Erdbeere-Jasmin. Zufällig fand ich die perfekte Form beim tk maxx: Eine Form für eisige Juwelen!

Die Produkte von Cosmetic Kitchen sind übrigens vegan! Das Mischen und Einfüllen war leicht. Die Masse wurde vorher und er Mikrowelle erhitzt, in einer Tasse habe ich die Zutaten vermengt (Menge je nach eigner Vorliebe) und noch eine eigene Portion Glitzer dazu. Und ab in die Form! Der Glitzer hat sich leider abgesetzt, aber es sah trotzdem toll aus. Mein Favorit: Schoko-Kirsch!

Fazit: An sich war es einfach und das Ergebnis war zufriedenstellend. Allerdings hat sich bei manchen Seifen ein Belag gebildet. Kleine harte durchsichtige Tropfen. Diese haben sich im Nachhinein gebildet, das war ziemlich ärgerlich. Aber komischerweise nicht bei allen.