#unboxing – World of Wizardry Box Februar

So ihr Lieben,
wie versprochen, möchte ich euch heute meine neue Abo-Box vorstellen: Die World of Wizardry Box von GeekGear! Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, diese Box zu abonnieren, doch irgendwie hat mich immer irgendwas zu sehr zweifeln lassen. Wenn ich nach dem Inhalt der Februar Box gehe, weiß ich gar nicht warum. Ich fragt euch jetzt sicherlich: Februar? – Wir haben doch schon Mitte März?! Tja, die Boxen werden immer erst gegen 20. des Monats verschickt und kommen aus England. Wie ich jetzt am eigenen Leib erfahren musste – das dauert. Denn ich bin gefühlt 2 Wochen jeden Tag nach Hause gekommen und habe sehnlichst gehofft, ein Paket aufzufinden: Pustekuchen. Doch letzten Dienstag war es endlich so weit: Sie ist daaaaa! Und ich bin überglücklich!

Also – was ist das für eine Box? Es ist eine Box gefüllt mit monatlichen Überraschungen rund um das Thema Harry Potter / Phantastische Tierwesen. Es sind zum Teil Eigenproduktionen von GeekGear, aber auch Original Merchandise Artikel. So weit ich es weiß, ist in jeder Box ein Shirt drin –  bin mir aber noch nicht ganz so sicher. Man kann sogar auswählen, welches Hogwarts Haus man möchte, denn  es sind auch immer spezifische Artikel zu den jeweiligen Häusern dabei oder man macht es so wie ich, und lässt sich jeden Monat überraschen. Kostenfaktor: Die Box kostet umgerechnet 22,65 Euro zugl. 6,79 Euro Versand. Also fast 30 Euro.

Kommen wir jetzt zum Inhalt der Februar Box! Überraschender Weise waren es dieses Mal sogar zwei Shirts! Die Shirt-Größe muss man natürlich auch auswählen und ich habe auf anhieb die richtige Größe genommen, denn die Shirts fallen meist Größer aus – daher bin ich mit Größe M, obwohl ich 40/42 trage, gut weggekommen. Das eine Shirt gefällt mir sogar ein bisschen besser, als das andere und zwar das Dobby-Shirt! Der Stoff der Shirts ist weich und leicht flexibel, also super Qualität.

Ich habe diesen Monat die Ravenclaw- Edition und bin damit super happy! Daher habe ich den kleinen Banner und die Vertrauensschüler-Pins mit Logo und in Blau bekommen. Beide Produkte gefallen mir super. Besonders die Pins wurden in der Onlinecommunity sehr gehypt.

Das zweite Shirt hat ein sehr spezielles, abstraktes Logo, aber ich finde es auch ganz interessant. Man tippt vielleicht nicht unbedingt auf Harry Potter. Außerdem gab es ein Set Bilder zum ausmalen und ein tolles Print im Rahmen. Letzteres war ein weiteres kleines Lieblingsprodukt der Box. Ich glaube, in der Dezembe-Box war ein Kochbuch, denn jetzt sind auch in jeder Box Rezeptkarten enthalten: Dieses Mal für gefüllte Kürbistaschen und Schokofrösche – zu den Fröschen gab es auch passend die Gießform dazu.

Ihr seht, die Box war randvoll mit tollen Fanartikeln und meines Erachtens wirklich sein Geld wert! Wer Produkte aus der Box nachkaufen möchte, kann dies sogar tun: Im GeakGeer-Shop.

Es gibt auch noch weitere Boxen: Einmal eine allgemein nerdige Box, und zu Harry Potter noch eine Box nur mit Shirts oder nur mit Pins.

Fazit: Ich hab mich tierisch gefreut und lasse das Abo erstmal so laufen. Die Hinweise zur März Box: Ein weiterer limitierter Zauberstab, ein Produkt zum Thema Lupin und eins zum Phönix, außerdem wird es dieses Mal 3 Rezepte geben. Ich bin gespannt!

Einen schönen Rest-Sonntag wünsche ich euch!

[unboxing] My Little Box – La vie en Rouje

Ich bin enttäuscht, einfach nur enttäuscht. Aber das ist gut so. Denn ich habe eh überlegt die Box zu kündigen, da ich ja jetzt eine andere Abo-Box beziehe. Zwei wären schon etwas viel. Aber My Little Paris hat es mir sehr einfach gemacht nach dieser Box einfach das Abo zu löschen. Und so ist es nun auch geschehen.

Der Inhalt ist dieses Mal wirklich gut abgezählt und über die Hälfte einfach nur Schrott.

  • Der Schlüsselanhänger: Ganz niedlich, aber leider kam er schon verkratzt an
  • Das T-Shirt: Eine Einheitsgröße! Irgendwo zwischen S und M. Also keine Garantie das es passt. Außerdem ist das Design ziemlich langweilig.
  • Das Eigenprodukt: Ein roter Lippenstift oder besser: Schon wieder ein roter Lippenstift! In der Januar-Box war erst einer, aber wenigstens von eine Marke.
  • Eine Wundsalbe: Okay, das finde ich ganz praktisch – besonders jetzt in der Zeit, wo die Haut besonders empfindlich ist
  • Eine Nachtcreme in Mini-Größe: Auch ganz nett mal zum ausprobieren
  • Außerdem: Wieder eine Zeitungslektüre aus Eigenproduktion – naja…

Ihr merkt, ich bin wirklich ganz und gar nicht zufrieden. Das Shirt finde ich die größte Frechheit. Ich werde vermutlich grad so reinpassen… naja, ich hab es mir mal für Malerarbeiten oder ähnliche Aktionen zur Seite gelegt. Den Lippenstift find auch sehr nervig, da erst in der vorletzten Box einer war. Und der Rest ist einfach nur „naja“.

Das gute an diesem Abo-System: Wenn man im selben Monat bestellt, bekommt man rückwirkend die bereits ausgelieferte Box. Sollte mir also eine wirklich gut gefallen, kann ich auch zwischendrin mal wieder bestellen.

[unboxing] My Little Box – Me Time

Hallo ihr Lieben,

in meinem vorvorletzten Beitrag habe ich euch erst die Januar-Box vom My Little Box vorgestellt, tja, die für den Februar ist auch schon da! Und das nun auch gut 1,5 Wochen. Mittlerweile werden die Boxen ziemlich fix verschickt.

Als ich die ersten Hinweise auf das Februar-Thema gesehen habe, war die Vorfreude groß: Entspannen, Baden, Zeit für sich nehmen… das klingt super! Die Umsetzung des Themas ist auch ganz gut gelungen – ich finde den Inhalt wesentlich besser als im Januar.

Dieses Mal beinhaltet die Box eine Auswahl an Pflegeprodukten und ich liebe gute Pflegeprodukte! Das GUHL Shampoo kann ich definitiv gut gebrauchen, die Bodylotion von LA ROCHE-POSAY hat eine praktische Reisegröße und naja, die Tuchmaske von Garnier ist leider nicht so meins. Allgemein bin ich kein Fan von Tuchmasken. Von der Eigenmarke der Box gab es dieses Mal ein Reinigungsgel. Es ist schön weich und lässt sich leicht verteilen, leider gefällt mir der Geruch nicht ganz, aber da es ein leichter Duft ist, kann ich damit leben.

Passend dazu gab es eine Massage-Bürste für’s Gesicht, die schon regelmäßig bei mir Verwendung findet. Außerdem war ein Organizer im Box-Design dabei, der auch bereits im Bad befüllt steht. Ich muss gestehen, ich hätte mir vermutlich nie selbst einen gekauft, aber jetzt ist es „nice to have“ und wirklich praktisch. Zu guter letzt beinhaltete die Box noch ein süßes Poster, das demnächst an meine Badezimmertür kommt und ein Doppelpack Zehentrenner, die ich aber vermutlich verschenken werde, da ich selbst keine Verwendung dafür habe.

Fazit: Bis auf zwei Produkte hat mir eigentlich alles sehr gut gefallen – eine gute Resonanz! Ich hoffe auf weitere tolle Themen-Boxen!

ich bin immer offen für neue Abo-Boxen, wenn ihr Empfehlungen habt, bitte immer her damit!

Liebe Grüße,
eure Anna