[Pokémon Go] Neue Pokémon braucht das Land!

Endlich! Ich glaube, darauf haben schon viele gewartet. Es sind ja schon vor Weihanchten einige Gerüchte aufgetaucht, das neue Pokémon ins Spiel integriert werden sollen, aber das erhoffte Update im alten Jahr blieb aus. Stattdessen gab es nur sechs Neue und diese auch nur mit viel Glück aus den Eiern. Ich habe während des Specials um Weihnachten rum Togepi, Pii, Kussilla und Magby ausgebrütet. Da ich Togepi gleich drei Mal hatte, konnte ich es direkt zum Togetic entwickeln, genauso könnte ich das Magby verwandeln und Magmar im Pokédex registrieren.

Aber nun wurde vor ein paar Tagen das Mega-Update angekündigt: 80 neue Pokémon aus der 2. Genaration, neue Fangmethoden und Entwicklungsmöglichkeiten und teilweise neue PokéStops in kooperierenden Kaufhäusern. Das Update kam gestern und die neuen Pokémon tauchten heute Nacht gegen Mitternacht auf. Ich habe wirklich mit mir gerungen, aber doch entschieden nicht mitten in de Nacht auf Jagt zu gehen. Dafür schlief ich heute wie ein Kind vor Weihnachten. Zig mal war ich wach und musste mich zum erneuten Einschlafen überreden.
Heute früh hingegen war ich relativ zeitig wach, hab mich wetterfest gekleidet und bin im Regen raus. Ich habe 15 neue Pokis gefangen – 4 davon entsprechende Weiterentwicklungen und mir sind auch kaum welche aus der ersten Generation begegnet.

Der Bildschirm beim Fangen ist nun auch im neuen Design und gefällt mir wesentlich besser. Man hat gezielt die Items, die man benötigt. Hier sind auch zwei Beerensorten dazu gekommen, die helfen sollen die Pokis zu fangen! Die Nanabbeeren sorgen dafür, dass sich die Bewegungen des Pokémon verlangsamen und beim Einsatz vom Sananabeeren verdoppelt sich die Anzahl der Bonbons.

An den PokéStops konnte ich schon die ersten neuen Beeren erhaschen. Für manche Pokémon benötigt man bestimmte Items zur Entwicklung. Auch diese soll man an PokéStops erhalten, anscheinend nach jeden 40. Drehen ein Special-Item (laut Gerücht im WWW). Denn nun lassen sich auch ein paar Pokis aus der ersten Generation entwickeln, aber noch nicht alle. Hätte ich das gewusst, hätte ich die Sichlor-Bonbons aufgespart.

Nun werde ich mir erstmal zwei gute Evolis fangen mit denen ich die neuen Evolutionen machen kann. Auch hier gibt es wieder den Trick die Verwandlung zu beeinflussen, allerdings funktioniert es angeblich nur einmal! Wenn ihr das Evoli vor der Verwandlung „Sakura“ nennt, wird es ein Psiana und wenn ihr es „Tamao“ tauft, sollte ein Nachtara rauskommen. Außerdem ist noch bis zum 28. Februar die Erweiterung für die Pokémon-Box für den halben Preis zu haben! Also ab in die Arena und fleißig Münzen sammeln!

Was habt ihr schon schönes gefangen? Und wie findet ihr die ganzen Erneuerungen?

#1606 Pokémon Go – Das Halloween Special

Ich hätte es nicht erwartet, doch Nintac hat zu Halloween eine kleine Aktion gestartet. Und das hat selbst mich, die mittlerweile nur noch selten mit dem Smartphone in der Hand durch die Gegend tigert, wieder animiert öfters die App zu starten. Ja, bei mir hat der Hype leider etwas nachgelassen. Immer die selben Pokis, die selben Strecken… naja.

Doch das Halloween Special war mal eine nette Abwechslung. Für alle die es verpasst haben: Man konnte überall, wo man Bonbons bekommt doppelt absahnen. Also hat sich das Fangen richtig gelohnt, genauso wie das Eierausbrüten. Auch das Kumpel-Poki hatte kürze Strecken um an Bonbons zu kommen. Außerdem wurden die Taubsi, Hornlui und Raupis durch andere Pokémon ersetzt: Mauzi, Nebulak, Alpollo, Gengar, Traumato, Hypno und zu meiner Freude: Tragosso & Knogga!

Schon allein auf den Kilometer zur Arbeit habe ich 7 Tragosso gefangen! Ein Poki, das ich noch nicht hatte. Durchs fleißige Sammeln hat es sich dann auch gelohnt, mein letztes Glücks-Ei zu opfern und wieder eine Runde zu entwickeln. Letztendlich bin ich dadurch auch ein Level weiter – endlich – und zwar auf Level 24. Anschließend habe ich die überflüssigen Pokis verschickt, schließlich gab es auch dafür doppelte Bonbons.

Das Special ging vom 26. Oktober bis eigentlich 01. November. Ich hatte das Gefühl, es war am 2. November auch noch im Gange. Es hat mir an sich schon Spaß gemacht, doch nach 3 Tagen war ein Traumata oder ein Nebulak gleichgestellt mit einem Taubsi. Ich hatte auch kaum andere Pokis in der Zeit. Vielleicht mal ein Hornlui, Raupi oder Evoli.

Fazit: Es war schon eine nette Abwechslung, besonders das Special mit den Bonbons, aber wenn sich die Pokémon ständig wiederholen, wird es schnell langweilig.

Wie fandet ihr das Special? Hofft ihr auf ein Weihnachtsspezial? Und wenn ja, wie sollte es aussehen?

#1605 Pokémon Go – Geht’s noch?!

Heute möchte ich mich mal ein bisschen über ein paar Mitspieler aufregen. Die, die sich gern daneben benehmen. Klar, diesen Typ Mensch gab es schon vor dem Spiel, doch statt in irgendeiner dunklen Gasse rumzulungern, trifft man diese nun vermehrt an schönen Stellen. Da wo es halt die PokéStops gibt.

Neue Orte erkunden: Am Samstag war ich in Pforzheim. Eine Stadt die auch ganz gut mit PokéStops ausgestattet ist. Ein paar Stops sind optimal gelegt, das man mit 2-3 Lockmodulen gleichzeitig gut Farmen kann. Einmal unten beim Cineplex Kino und in der Nähe vom Bahnhof sind auch zwei dieser Punkte. Da ich 30min Zeit hatte, bis mein Zug kam, habe ich dort mal vorbei geschaut. Es war ein kleiner süßer Park. Eigentlich. Doch hier war ein angesagter Poké-Treff. Aber ich fand es grenzwertig. Viele kleine Grüppchen hatten sich dort versammelt, aßen, tranken und hörten laut über kratzende Lautsprecher Musik. Muss das sein? Da will sich doch keiner daneben setzen. Man sollte halt auch ein bisschen drauf achten, wie man sich gibt. Und erst recht, den Dreck den man macht, kann man doch auch wieder mitnehmen bzw. in einen naheliegenden Mülleimer werfen. Diese Thematik wird in Foren auch ganz oft grad aufgegriffen.

Denn dieses Fehlverhalten wird gern über eine Kamm gezogen. Es sind dann nicht ein paar Spieler die sich daneben benehmen, sondern gleich gern mal alle. Aber ich möchte nicht zu denen in die Schublade gesteckt werden. Ich bin nicht laut, mache Dreck oder steh im Weg. Denn das erste was ich mir angewöhnt habe: sobald ich ein Tierchen sehe, gehe ich zur Seite, halte an einem sicheren Fleck und erst dann gehe ich auf die Monster-Jagt. So gehört sich das, finde ich.

Updates & Bugs: Das Update vom 01. 08. hat seine Vor- und Nachteile. Viele haben kritisiert das die Entfernungsanzeige der Pokémon aus der Umgebung fehlt. Aber es hat ja eh schon länger nicht mehr funktioniert, daher hat mich das weniger gestört. Ich habe das Gefühl, das Fangen der kleinen Monster wurde erheblich erschwert. Ständig werden die Bälle mit einer Kopfnuss weggekickt oder die Monster klettern einfach wieder aus den Bällen. Grmpf! Dafür läuft aber das App wieder deutlich besser, der Startvorgang bricht nicht mehr ab und es lädt zügiger – zumindest über iOS. Gleich nach dem Start erscheint nun eine Warnmeldung, die einen ermahnt keine Privatgrundstücke zu betreten oder beim Autofahren zu spielen (etc.). Und man hat noch mal die Chance die Figur umzukleiden und ein neuen Namen zu geben. Letzteres brauchte ich nicht, aber am Outfit habe ich noch mal geändert.

Außerdem hatte ich ein paar komische kleine Bugs, wie zum Beispiel Pokémon die auf dem Kopf stehen und der Ball beim fangen auch im verkehrten Winkel fliegt. Oder Pokémon, die ich fangen wollte und dann geflüchtet sind, trotzdem dann gefangen waren. Ist euch auch so etwas aufgefallen?

Eier & Funde: Ich habe schon lange  keine 2km-Eier mehr ausgebrütet, weil da immer so viel Mist drin war. Da ich immer mehr 2km-Eier hatte und man Eier nicht löschen kann, habe ich mich die Woche mal intensiv damit befasst. Bis auf ein Ei waren es Taubsi, Ratfratz & Co., die mir echt den Mut bei der Aktion genommen haben. Aber aus einem Ei ist ein Glumanda geschlüpft, was ich noch nicht hatte! Ist euch aufgefallen: Die Pokémon, die aus Eiern schlüpfen, bringen meist mehr Bonbons mit. Neue Fänge waren: Jurob, Dratini und Nockchan.