[Rezension] Kyra Groh: Halb drei bei den Elefanten

Ich muss gleich sagen: Das Buch hat meine Erwartungen übertroffen! Nun ja, ich bin noch immer etwas voreingenommen bei Belletristik und Liebesgeschichten, da ich es einfach zu selten lese und mein akzeptables Kitschlevel relativ niedrig liegt. Ich hasse einfach zu viel Blingbling und übernatürliches Romantikgeschmachte. Wie toll, dass es der Hauptfigur im Buch genauso geht…

Zum Inhalt: Maxime merkt schon im Kinderalter das sie wenig für die Farbe Rosa und dem Wunsch Prinzessin zu werden übrig hat. Denn sie fühlt sich alles andere als eine Prinzessin. Rothaarige, flachbrüstige Prinzessinnen, wo gibt es denn sowas? Nein, Max ist eher die Kumpelfreundin und insgeheim seit ihrem 14. Lebensjahr in ihren besten Freund Jonas verliebt. Davon ist sie zumindest überzeugt, bis sie auf Moritz trifft. Trotz seiner roten Haare ist er ein attraktiver Hobbyfotograf. Und er zeigt an Max Interesse. Wie kann das sein? Sie ist sehr skeptisch. Und nun, was soll sie tun? Wie verhält sich ein normales Mädchen in so einer Situation?

Meine Meinung: Die Hauptcharaktere in diesem Buch sind mir einfach sympathisch. Max ist sarkastisch und etwas paranoid zu gleich. Sie ist gegen alles, was ein typisches Mädchen beschreibt und hat mehr Kumpel als „BFFs“. Doch dann kommt Moritz und stellt ihre legere Lebenslage total auf den Kopf. Die Geschichte ist sehr amüsant aus der Sicht von Max geschrieben, die ziemlich oft ziemlich verkorkste Gedankengänge hat. Ich habe diese gerne mitverfolgt und zum Teil mehrfach gelesen und gedacht: „Japp, so sehe ich das auch!“. Mich hat das Buch einfach angesprochen! Nur ich fand die Schrift etwas eng und klein. Das hat beim Lesen leider etwas gestört. Aber an sich empfehle ich es euch sehr gern!

Vielen lieben Dank an Random House für das tolle Buch und die Möglichkeit Kyra Groh persönlich zu treffen! Ein tolles Buch und ein schönes Erlebnis,  die ich in Erinnerung wahren werde!

One thought on “[Rezension] Kyra Groh: Halb drei bei den Elefanten

Kommentar verfassen