#freitags5 – März 2018 – KW11

Mein Lieblingsmoment
Als diese Box endlich ankam: Die World of Wizardry Box von GeekGear. Aber darüber werde ich euch am Wochende berichten. Die Box kommt aus England und hat 3 Wochen bis zu mir gebraucht. Ich habe jeden Tag gehofft, ein Päckli vor der Tür zu finden und Dienstag war es endlich soweit! Yay!

Mein Lieblingsstück
Es sind mal wieder Lieblingsstücke geworden. Ja, ich bin ein Harry Potter – Fangirl. Als emp vergangene Woche mit 20% zum Weltfrauentag lockte, konnte ich einfach nicht widerstehen: Eine Funko Pop!, ein Quidditch-Poster und eine Fußmatte. Eine neue Fußmatte wollte ich eh haben. Sie wird vor meine Tür kommen, sobald die Baustelle endlich fertig ist.

Meine Lieblingstat
Lesen! Statt iPad trage ich nun ein Buch mit mir während meiner Pendlerreisen. In der Hoffnung dieses Jahr gaaaanz viele Bücher lesen zu können.

Mein Lieblingsbild
Sonne! Nach ewigem Grau kam tatsächlich Mittwoch die Sonne raus! Und ich habe jeden Strahlen genossen! So lässt es sich draußen aushalten.

Mein Lieblingsessen
Ich mache es nur selten, aber es ist mit abstand mein Lieblingsgericht aus meiner eigenen Rezeptesammlung: Paella. Ich hatte vor langem mal dazu das Rezept gepostet. Mittlerweile habe ich es etwas personalisiert: Mehr Reis und Gemüse – weniger Fleisch.

[unboxing] My Little Box – La vie en Rouje

Ich bin enttäuscht, einfach nur enttäuscht. Aber das ist gut so. Denn ich habe eh überlegt die Box zu kündigen, da ich ja jetzt eine andere Abo-Box beziehe. Zwei wären schon etwas viel. Aber My Little Paris hat es mir sehr einfach gemacht nach dieser Box einfach das Abo zu löschen. Und so ist es nun auch geschehen.

Der Inhalt ist dieses Mal wirklich gut abgezählt und über die Hälfte einfach nur Schrott.

  • Der Schlüsselanhänger: Ganz niedlich, aber leider kam er schon verkratzt an
  • Das T-Shirt: Eine Einheitsgröße! Irgendwo zwischen S und M. Also keine Garantie das es passt. Außerdem ist das Design ziemlich langweilig.
  • Das Eigenprodukt: Ein roter Lippenstift oder besser: Schon wieder ein roter Lippenstift! In der Januar-Box war erst einer, aber wenigstens von eine Marke.
  • Eine Wundsalbe: Okay, das finde ich ganz praktisch – besonders jetzt in der Zeit, wo die Haut besonders empfindlich ist
  • Eine Nachtcreme in Mini-Größe: Auch ganz nett mal zum ausprobieren
  • Außerdem: Wieder eine Zeitungslektüre aus Eigenproduktion – naja…

Ihr merkt, ich bin wirklich ganz und gar nicht zufrieden. Das Shirt finde ich die größte Frechheit. Ich werde vermutlich grad so reinpassen… naja, ich hab es mir mal für Malerarbeiten oder ähnliche Aktionen zur Seite gelegt. Den Lippenstift find auch sehr nervig, da erst in der vorletzten Box einer war. Und der Rest ist einfach nur „naja“.

Das gute an diesem Abo-System: Wenn man im selben Monat bestellt, bekommt man rückwirkend die bereits ausgelieferte Box. Sollte mir also eine wirklich gut gefallen, kann ich auch zwischendrin mal wieder bestellen.

DIY Kleinigkeiten

Heute mal ein kleiner Krümelbeitrag bestehend aus Mini-DIYs. Okay, der Adventskalender 2017 war schon etwas aufwändig, aber das ist eher der Fülle geschuldet.

Adventskalender 2017
Ich bin ja schon etwas schleckig was die Adventskalender angeht. Fast jedes Jahr werde ich von meiner Mutter gefragt: Brauchst du wirklich noch einen Adventskalender dieses Jahr? Ja. Auch mit 30 möchte ich ihn noch. Den er ist toll und unersetzlich. Ich rede nicht von einem gekauften Exemplar, sondern selbstgemacht. Denn ich hatte das Privileg mit solch liebevoll gestalteten Stücken aufzuwachsen und möchte es nicht mehr missen. Klar, es ist Arbeit. Und daher schenke ich meinen Eltern jedes Jahr einen zurück. Beide bekommen ihren eignen gefüllt mit ausgewählten Kleinigkeiten. Diese sammle ich meist schon über das Jahr zusammen und ich versuche, das sie jeweils maximal 1 Euro pro Stück kosten. Dazu ein paar lose Süßigkeiten und dann fehlt nur noch das Drumherum.

Und genau da wird es interessant. Ich finde, diese Sets zum Kaufen ziemlich überteuert –  teilweise: 24 Tüten und ein paar Sticker für 10 Euro oder mehr? Nein, danke! Dieses Jahr habe ich mir bedruckte Süßigkeitentüten von Tedi gekauft (2x 25 Stk für 1,25Euro), dazu ein Päckle Postklammern für 1 Euro und die süßen Geschenkanänger bei Ikea (4x 12Stk für je 99 Cent). Also bin ich für beide Kalender unter 10 Euro geblieben. Und ich finde das Design echt fetzig – besonders die Anhänger sind einfach süß! Das alles zusammen zu packen hat mich allerdings ein paar Stündchen gekostet.

DIY-Schlüsselanhänger
Dieses jähr habe ich ein paar Schlüsselanhänger verschenkt – selbstgestaltet. Es gibt tolle Cabochon-Sets mit denen man einiges machen kann. Ich persönlich bevorzuge die Gestaltung mit Nagellack – davon habe ich schließlich genug! Dazu ein paar Pailletten in Schneeflockenform und schon funkelt es winterlich! Pro Steinchen sind es bestimmt 5 oder mehr Schichten Lack, aber abgesehen von der Trockenzeit geht die Gestaltung relativ fix. Zum Einsetzen in die Halterung habe ich mir Spezialkleber gekauft.

Lesezeichen
Die Idee habe ich von Henne, die mir mal ein wundertolles Lesezeichen dieser Art geschenkt hat. Es ist relativ simpel: Man benötigt eine große Büroklammer und viele verschiedene Stoffbänder. Diese knotet man kunstvoll drum und schon hat man ein tolles kleines DIY. Ich bin sonst nie jemand gewesen, der sich die gebrauchten Geschenkbänder aufgehoben hat, mittlerweile schaue ich aber schon danach. Wenn man möchte, kann man auch eine Paillette auf den Knoten nähen, dann ist es noch etwas Individueller.