DIY Kleinigkeiten

Heute mal ein kleiner Krümelbeitrag bestehend aus Mini-DIYs. Okay, der Adventskalender 2017 war schon etwas aufwändig, aber das ist eher der Fülle geschuldet.

Adventskalender 2017
Ich bin ja schon etwas schleckig was die Adventskalender angeht. Fast jedes Jahr werde ich von meiner Mutter gefragt: Brauchst du wirklich noch einen Adventskalender dieses Jahr? Ja. Auch mit 30 möchte ich ihn noch. Den er ist toll und unersetzlich. Ich rede nicht von einem gekauften Exemplar, sondern selbstgemacht. Denn ich hatte das Privileg mit solch liebevoll gestalteten Stücken aufzuwachsen und möchte es nicht mehr missen. Klar, es ist Arbeit. Und daher schenke ich meinen Eltern jedes Jahr einen zurück. Beide bekommen ihren eignen gefüllt mit ausgewählten Kleinigkeiten. Diese sammle ich meist schon über das Jahr zusammen und ich versuche, das sie jeweils maximal 1 Euro pro Stück kosten. Dazu ein paar lose Süßigkeiten und dann fehlt nur noch das Drumherum.

Und genau da wird es interessant. Ich finde, diese Sets zum Kaufen ziemlich überteuert –  teilweise: 24 Tüten und ein paar Sticker für 10 Euro oder mehr? Nein, danke! Dieses Jahr habe ich mir bedruckte Süßigkeitentüten von Tedi gekauft (2x 25 Stk für 1,25Euro), dazu ein Päckle Postklammern für 1 Euro und die süßen Geschenkanänger bei Ikea (4x 12Stk für je 99 Cent). Also bin ich für beide Kalender unter 10 Euro geblieben. Und ich finde das Design echt fetzig – besonders die Anhänger sind einfach süß! Das alles zusammen zu packen hat mich allerdings ein paar Stündchen gekostet.

DIY-Schlüsselanhänger
Dieses jähr habe ich ein paar Schlüsselanhänger verschenkt – selbstgestaltet. Es gibt tolle Cabochon-Sets mit denen man einiges machen kann. Ich persönlich bevorzuge die Gestaltung mit Nagellack – davon habe ich schließlich genug! Dazu ein paar Pailletten in Schneeflockenform und schon funkelt es winterlich! Pro Steinchen sind es bestimmt 5 oder mehr Schichten Lack, aber abgesehen von der Trockenzeit geht die Gestaltung relativ fix. Zum Einsetzen in die Halterung habe ich mir Spezialkleber gekauft.

Lesezeichen
Die Idee habe ich von Henne, die mir mal ein wundertolles Lesezeichen dieser Art geschenkt hat. Es ist relativ simpel: Man benötigt eine große Büroklammer und viele verschiedene Stoffbänder. Diese knotet man kunstvoll drum und schon hat man ein tolles kleines DIY. Ich bin sonst nie jemand gewesen, der sich die gebrauchten Geschenkbänder aufgehoben hat, mittlerweile schaue ich aber schon danach. Wenn man möchte, kann man auch eine Paillette auf den Knoten nähen, dann ist es noch etwas Individueller.

Projekt 52 – Osterfreuden

Ostern glich fast Weihnachten. Ich hab soooo viel bekommen, womit ich gar nicht gerechnet hätte. Zum Beispiel ein Waffeleisen, eine Seifenschale, einen Schal, Hello Kitty-Socken und Backmischung, einen Hello Kitty-Seifenspender und gaaaaanz viele Süßigkeiten. Leider ist mein Tisch jetzt schon wieder komplett leer, denn das ganze Zeugs hätte ich nie alleine via DB und einem Koffer, der auf der Hinreise schon voll war, nach Böblingen bekommen. Daher hat mein Bruder gestern alles mitgenommen und es wird erstmal in Ludwigsburg zwischengelagert. :)

tick tack’10 #10

Highlight der Woche – Gaaaaaaanz viele WerbegeschenkeLetzte Woche haben sich einige Betriebe in der Schule mit Ständen hingestellt und mit Praktikumsplätzen geworben. Ja, mein praktisches Jahr rückt näher. Noch ein halbes Jahr. Tatsache ist, dass ich mit Werbegeschenken schnell zu locken bin und zum Glück war ich nicht die einzige. Und da gabs wirklich tolle Sachen. Ich habe jetzt gaaaanz viele tolle Stickerbögen, eine Dose gefüllt mit 1500 Fotoecken, einen Flaschenöffner (der hat im Haushalt noch gefehlt), ein T-Shirt vom Stuttgarter Hofbräu, Klebchen, Schlüsselbänder und ganz viele Kullis (einen sogar von LAMY). Natürlich habe ich auch einige interessante Betriebe kennen gelernt, bei denen ich mich bewerben werde! :)Rückblick.Uffffff. Es war viel los. Bis Mittwoch war mein Bruder bei mir und am selben Tag gingen die Präsentationstage los, an denen ich jeweils bis fast 16 Uhr in der Schule war. Donnerstag sah das Programm genauso aus. Am Freitag hatte ich dann flatternde Nerven, da mein Papa operiert wurde, aber Franzi war so lieb und ist mit mir einen Kaffee trinken gegangen, um mich abzulenken. Und am Wochenende war ich einfach nur froh, dass Wochenende war. Ich hab viel geschlafen, Schokocrossis gemacht und meinen Haushalt etwas in Stand gebracht.Ich benutze die Seiten jetzt nur noch zur Hälfte. Eine ganze Seite war einfach zu viel… März: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7.Aufgeschnappt.Hm, ehrlich gesagt hab ich wieder nicht wirklich was, da die Woche ziemlich voll war. Ich kann euch Leseratten ein tolles Portal empfehlen und zwar LovelyBooks.de. Ich hab mich da registriert, denn ab und zu gibs da tolle Bücher zu gewinnen! :) Und wo wir beim Thema Bücher sind: Die liebe Shiku veranstaltet ein kleines Gewinnspiel, wo ihr ein Buch im Wert von 10 Euro gewinnen könnt. Da mach ich natürlich mit, da mein Wunschzettel lang genug ist! :D