#1603 – Pokémon Go: Ab in den Süden!

Vorletzten Sonntag sind mein Bruder und ich zurück in den Süden gereist. Nach dem ich an ein paar kleinen Rasthöfen ein paar neue Monsterchen eingefangen habe, musste ich in meiner Wohnung etwas Gutes und etwas eher Schlechtes feststellen: Juhu! In meine Wohnung kommen regelmäßig kleine Monster! Denn ich wurde gleich von einen Taubsi begrüßt. Die Kehrseite der Medaille: In der Umgebung gibt es so gut wie keine PokéStops. Wenn es hochkommt vier Stück. Keinen ohne einen Kilometer zu laufen. Um alle abzuklappern vermutlich 5 Kilometer…

Meine neue Spielumgebung: Und so wurde meine volle Item-Tasche schnell sehr leer. Zumindest waren von meinen Bällen schnell keine mehr über. Zum Glück muss ich täglich nach Vaihingen rein, dort gibt es in der Stadt einige Pokéstops. Und so bin ich oft in der MiPa runter in die Innenstadt und habe die Stops abgeklappert. Am Marktplatz sind sogar gleich drei und dank des Vaihinger Strandlebens lässt es sich dort auch ganz gut aushalten. Oft sind die Stops mit Lockmodulen belegt. Pokémon fangen, Stops abklappern und die Füße im Sand vergraben! Perfekt!

Funde & Eier: Ich habe in der vergangenen Woche auch ein paar neue Pokémon gefangen: Ein Entron, Magnitilo & Muschas. Außerdem habe ich zwei weitere Shiggys gefunden, ein anderes ist leider zu schnell geflüchtet. Ein Pummeluff konnte ich auch noch ergattern. Von Taubsis, Hornluis und Zubats bekomme ich langsam wirklich genug. Aber ich hatte auch wieder einige tolle Überraschungen in den Eiern, wie zum Beispiel: Myrapla, Knofensa & Menki.

Level Up & Tripps: Ich bin mittlerweile auf Level 13 und bekomme nun nicht nur stärkere Tränke, sondern auch bessere Bälle: Superbälle. Diese wende ich meistens bei Pokémon ab 200+ an. Mein erstes Glücks-Ei, das die EPs für eine halbe Stunde verdoppelt habe ich ganz gezielt eingesetzt. Ich habe mich an einen Ort mit zwei PokéStops begeben, die beide mit Lockmodulen belegt waren. Für jedes gefangene Pokémon gab es so mindestens 200 EP. Außerdem habe ich das Entwickeln von Pokémon aufgespart und ebenfalls in dieser halben Stunde gemacht. Ich bin in dieser Zeit 1,5 Level höher gekommen: Von 11 auf 13.

#1602 – Pokémon Go: Wenn es dann mal tuen täte…

So langsam nerven mich diese ständigen Abstürze und das ich dann nicht mehr ins Spiel komme. Ganz schlimm war es am Samstag, als die Server offline waren. Wieso hole ich weitere Länder mit rein, wenn die Server eh schon am Rande ihrer Kapazität laufen?

Doch eins zeichnet sich ganz gut ab: Ich gehe öfters vor die Tür! Ich habe aktuell einige Eier zum Ausbrüten, bin natürlich ganz eifrig am Pokémons sammeln und ein paar Pokéstops abklappern lohnt sich eigentlich immer. Außer man hat seine Item-Tasche voll, wie es bei mir aktuell der Fall ist. Ich habe rund 300 Pokébälle, aber einfach zu wenig kleine Monster, die ich fangen könnte. Aber ich habe in den letzten Tagen auch eifrig die Stops abgeklappert. Seit ich Level 5 erreicht habe, finde ich nicht nur Bälle und Eier an den Stops, sondern auch Beleber und Tränke.

Mein erster Besuch in einer Arena viel relativ kurz aus. Denn während meine Pokemon noch irgendwo unter 100KP waren, waren die in der Arena schon weit über 1000. Okay, also muss ich meine Tierchen vorher trainieren. Mit der Power-Up Funktion habe ich einige bereits stärker gemacht. Es bietet sich immer an, mehrere Pokémon von einer Sorte zu haben, da man die speziellen Pokébonbons benötigt. Entweder man macht die Pokémon stärker, durch „Power-Up“ oder entwickelt sie weiter, dafür werden allerdings mehrere Pokebonbons benötigt. Es bietet sich an, erst einmal Pokémon einer Rasse zusammeln, für’s Verschicken erhält man auch je ein Pokébonbon. Meistens sind die gefangenen Monsterchen unterschiedlich stark. Es bietet dich an das Stärkste der Sorte zu „upgraden“ und die schwachen dann wieder abzugeben.

Gelaufen bin ich ein ganzes Stück, denn schließlich wollte ich ja sehen, wann in meinen Eiern steckt. Und es sind ganz süße Wesen daraus gekommen: Pummelig, Sterndu & Goldoni. Mit dem 6. Levelaufstieg habe ich eine weitere Brutmaschine bekommen, die allerdings nur drei Mal verwendet werden kann. Immerhin! Denn ich habe meistens die Eiertasche voll. Zum Glück hat sich trotzdem in die Itemtasche gepasst, obwohl diese rappelvoll ist.

Was machen eure Pokémon? Ich bin ganz gespannt, nächste Woche im Süden weiter Pokémon zu sammeln. Hameln & Co. ist ja schon ein bisschen Provinz, aber ich muss sagen, auch im kleinsten Dorf gibt es eine Arena hier und einige Pokestops.